Der Traum vom eigenen Haus oder der Eigentumswohnung

Viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden und hier stellt sich dann die Frage: Was ist das Richtige für mich? Lieber ein Haus oder eine Eigentumswohnung. Es gibt verschiedene Faktoren, die Sie in Ihre Überlegungen einfließen lassen sollten.

1. Die Lage

Welcher Typ Mensch sind Sie? Sind Sie der Stadtmensch, der am Puls der Zeit leben möchte mit kurzen Wegen und einer gut ausgebauten Infrastruktur; der lieber seine Wohnung abschließt, um einen Kurztrip am Wochenende zu unternehmen oder sich mal schnell mit Freunden/innen in einer Bar, Café, Restaurant, Kino oder Theater verabreden möchte? Oder mögen Sie es lieber ruhig und ländlich? Im ersteren Fall wäre für Sie eine Eigentumswohnung das Richtige, denn in der Stadt gibt es eher Wohnungen zu kaufen. In Stadtrandgebieten und ländlichen Regionen gibt es eher Einfamilienhäuser oder Doppelhaushälften. In kleineren Städten kann es auch Wohnanlagen geben, in der Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen direkt nebeneinander liegen. Hier ist die Entscheidungsfindung dann von anderen Faktoren abhängig.

2. Das Budget

In der Regel ist eine Eigentumswohnung günstiger als ein Einfamilienhaus, es sei denn Sie bevorzugen eine Penthouse-Wohnung, denn hier kann der Preis je nach Lage und Größe den Preis eines Einfamilienhauses weit übersteigen. Eine Eigentumswohnung kann durchaus die Wohnfläche eines Einfamilienhauses haben und ist in der
Anschaffung dennoch günstiger, da im selben Haus noch andere Wohneinheiten liegen und somit nur ein Anteil am Grundstück gekauft wird. Beim Hauskauf erwerben Sie jedoch das ganze Grundstück und gerade in Wohngebieten mit hohen Grundstückspreisen kann dies deutlich teurer sein.

3. Die Lebenssituation

In Ihre Überlegungen sollte einfließen, ob Sie in Zukunft mehr Platz benötigen, ob Kinder geplant sind, ob für Sie ein Garten wichtig ist oder ein großzügiger Balkon zum Entspannen ausreicht. In einem Haus kann man einen kompletten Keller und Speicher nutzen und bekommt hier mehr unter als in einem begrenzten Kellerabteil eines
Mehrfamilienhauses. Oder benötigen Sie einen Altersruhesitz mit genügend Platz, aber deutlich weniger Arbeit, der ein Garten verursachen würde? Dann wäre eine Eigentumswohnung von Vorteil.

4. Der Arbeitsaufwand

Ein Haus mit Garten macht Arbeit. Denn ein Garten benötigt liebevolle Pflege, damit er schön ist und in das Haus muss immer wieder Geld gesteckt werden, damit es instandgehalten wird. Bei einer Eigentumswohnung teilen Sie sich die Arbeit mit den anderen Eigentümern oder werden von einem Hausmeister übernommen.

5. Die Entscheidungsfreiheit versus Kompromissbereitschaft

In einem Einfamilienhaus entscheiden Sie, ob Sie Party machen oder Ihre Ruhe haben möchten. Bei einer Eigentumswohnung wohnen noch andere Eigentümer im selben Haus und somit verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen, was eine gewisse Kompromissbereitschaft erfordert.

Unsere Zertifikate

 

Uns ist Weiterbildung wichtig. Deshalb bilden wir uns fortwährend weiter, um Ihnen stets den qualitativ hochwertigsten Service bieten zu können.

DIN EN 15733
DIA Zertifikat
2021 Partner IVD Marktforschung
IVD Immobilienweiterbildungssiegel 2021